1. Februar 2017

Unsere Packliste für Weltreisende

Mit dieser (nicht wirklich minimierten, jedoch komfortablen) Ausrüstung wollen wir unser Jahr auf Reisen bestreiten.

Update: Dinge markiert mit einem (!) haben sich sehr bewährt und sind unerlässlich. Gegenstände markiert mit einem (*) wurden während der Reise angeschafft.

Die Gepäckstücke dürfen, aufgrund des Gewichtlimits der Fluggesellschaften, ein Gewicht von je 20 kg nicht übersteigen. Ansonsten kann dies zu ungewollten zusätzlichen Kosten führen. Auch das Handgepäck muss jeweils weniger als 7 kg schwer sein.

 

Diese Packliste kann dir bei der Vorbereitung für deine eigene Reise helfen und wird von uns stetig verbessert und aktualisiert. Falls du weitere Ideen und Vorschläge hast, kannst du diese gerne als Kommentar hinterlassen.

Darin findet die ganze Ausrüstung Platz:

Koffer-Rucksack mit Rollen

Michi: (!) Deuter Helion 80 (80 Liter)
Jenny: (!) Deuter Helion 60 (60 Liter)

Da wir davon ausgehen, dass wir lange Wanderungen nicht mit dem grossen Rucksack bewerkstelligen, haben wir uns für ein Modell mit Rollen entschieden. Dieser kann an den Flughäfen bequem gezogen werden. Trotzdem können wir unser Gepäck am Rücken tragen, falls wir am Strand nach einem Bungalow suchen oder mit einem Motorbike transportiert werden.

Update: Wir waren schon oft – gerade bei grosser Hitze – froh um die Rollen. Auf dem Sand muss der Rucksack jedoch getragen werden. Wir haben eine für uns gute Wahl getroffen!

Daypack

Michi: (!) Jack Wolfskin Crosser 26 Pack
Jenny: Umhängetasche aus Kunstleder Kleines No-Name Daypack

Zusätzlich: Drypack 10l und (*)Hipsterbeutel

Und so sieht sah das Ganze gefüllt aus:

 

Damit konnten wir in Sri Lanka und den Philippinen bisher problemlos mit jedem TukTuk, Auto, Bus oder Zug transportiert werden. Aufgrund unserer früheren Reiseerfahrungen denken wissen wir, dass dies auch in anderen Ländern kein Problem sein wird.

Update: Und wir hatten nie Probleme damit!

Dokumente

  • Reisepass und laminierte (!) Kopie davon
  • Reiseunterlagen (Bestätigungen, Buchungen, etc.)
  • Kreditkarten (Visa und Mastercard)
  • PostFinance Card Direct, im Paket Privatkonto Plus sind Bargeldbezüge im Ausland kostenlos
  • Krankenkassen-Karte und Bestätigung fürs Ausland
  • Führerschein, auch in internationaler Version
  • Tauch-Brevet
  • Notfallinformationen (Kontaktperson, Blutgruppe, Allergien…)
  • Impfausweis

Wir haben alle wichtigen Dokumente eingescannt und auf einer Cloud abgelegt. Wir empfehlen Dropbox Plus zusammen mit der Android-App Dropsync für eine problemlose und zuverlässige Synchronisation.

  • Notizbuch und Schreibzeug
  • Reiseführer, haben wir auf den E-Book-Reader oder das Tablet geladen
  • Fotos der Liebsten (elektronisch)

Elektronik

  • Tablet Samsung Galaxy Tab A (10,1 Zoll), ersetzt den Laptop  kann den Laptop ersetzen, z.B. für die Verwaltung von Fotos. Wir haben uns in der Hälfte der Reise zusätzlich noch ein (*)Lenovo MIIX 320 besorgt.
  • Microsoft Universal Foldable Keyboard, kompakte Tastatur zum Schreiben dieses Blogs, mit Tablet und Mobiltelefon koppelbar
  • Memory Stick (robust) mit OTG-Adapter zum Aschluss an das Tablet
  • (!) eBook-Reader Kindle Paperwhite, unverzichtbar für Jenny
  • Mobiltelefon mit Schweizer SIM (Prepaid), so bleiben wir auf der bestehenden Nummer erreichbar
  • Altes Mobiltelefon, für den Einsatz der jeweils lokalen SIM-Karten (oft sehr günstig), falls sinnvoll. Damit kann ein mobiler Hotspot errichtet werden, damit alle Geräte Zugang zum Internet erhalten.
  • Kompakt-Kamera Sony DSC-RX100 III, mit dem OTG-Adapter können ebenfalls Kameras mit dem Tablet verbunden werden
  • (!) Spiegelreflexkamera mit Teleobjektiv für Tieraufnahmen
  • Reisestativ Joby Gorillapod
  • (!) Taschenlampe LED Lenser P5.2, kompakt, extrem hell und ausdauernd
  • Reiseadapter mit USB-Ladeport SKROSS PRO World + USB
  • Steckdosenwürfel mit 2 USB-Ladeports Allocacoc PowerCube Extended USB
    Wurde ersetzt durch ein 5-faches USB-Ladegerät

Tauchausrüstung

Kleidung

  • Fleece-Pullover, für kältere Regionen oder stark klimatisierte Transportmittel
  • (!) Dünner Langarm-Pullover Craghoppers NosiLife mit Insektenschutz
  • Soft-Shell Jacke Mammut Ultimate Jacket, guter Windstopper und sehr leicht
    Wegen Nichtgebrauch nach Hause geschickt
  • Regenjacke
  • 1 leichter Sarong, multifunktional als Strandtuch, Schattenspender, oder zum Bedecken beim Tempelbesuch
  • 1 kompaktes Mikrofaser-Handtuch Sea To Summit Pocket Towel
  • 4 T-Shirts
  • 1 Paar Flip Flops
  • 1 Paar Sneakers, für die Citytour oder den schickeren Ausgang
  • (!) 1 Paar Trekking-Schuhe Salomon Ultra II GTX, extrem bequem und praktisch

Michi

  • 2 Outdoor-Hemden Craghoppers NosiLife mit Insektenschutz, eignet sich auch fürs Abendessen oder den Ausgang
  • (!) 1 Merino-Poloshirt Icebreaker, sogar bei Hitze angenehm zu tragen und müffelt auch nach mehreren Tagen nicht 🙂
  • 1 Trekkinghose mit abnehmbaren Beinen
  • 1 kurze Hose
  • 1 lange Hose
  • 1 Badehose
  • (!) 7 Unterhosen Under Armour Boxer, überaus bequem, auch bei längeren Wanderungen. Update: Ich hatte nie zu wenig 😉
  • 1 Funktionsshirt Under Armour
  • (*) 1 Rashguard fürs Tauchen und Schnorcheln
  • 1 ärmelloses Shirt

Jenny

  • Folgt noch…

Pflege

  • (!) Ultraschall Zahnbürste Philipps Sonicare DiamondClean, für ein sauberes Mündgefühl auch Unterwegs, kommt im praktischen Reiseetui. Wir hoffen uns so für die Zeit den Zahnarzt sparen zu können.
  • Kulturbeutel Deuter Wash Room, praktische Aufteilung und leicht, mit Spiegel.

Michi

  • Bartschneider Philipps OneBlade. Kompakt und genial, hat sich bisher sehr bewährt. Mit Aufsätzen für verschiedene Längen und eine Ersatzklinge hält locker 3-4 Monate!

Jenny

Werkzeug

  • (!) Schweizer Taschenmesser (natürlich)
  • Feuerzeug
  • Kabelbinder und Duct-Tape (Ingenieur-Grundausstattung)
  • (!) Seilschnur als improvisierte Wäscheleine
  • 2 Karabinerhaken

Sonstige Ausrüstung

  • Reisespiele: Backgammon und (!) Dog
  • Handwaschmittel-Seife
  • Zahlenschloss, um die Bungalowtür abschliessen zu können

Apotheke

folgt…

 

4 Kommentare zu „Unsere Packliste für Weltreisende

  • Hallo ihr lieben. Wie läufts mit den 7 Unterhosen? Wann kommt die Detailliste von Jenny? Was hat sich bewährt und was habt ihr dazu gekauft? Danke für ein ausführliches Feedback.

    Cheers

    • Hallo lieber Mätt!
      Dein Kommentar hat mich dazu bewegt die Liste zu überarbeiten. Grundsätzlich hat sich vieles bewährt, was wir von Anfang an mitgeschleppt haben, nur weniges haben wir verbannt. Ich habe dies in der Liste markiert.
      Die Liste von Jenny lässt leider noch etwas auf sich warten und 8 Unterosen wären wirklich eine zuviel 🙂
      Liebe Grüsse aus Indonesien

  • Hey zusammen. Ich plane gerade eine Reise zu den Phillipinen (oder sagt man “auf”?!) Egal. 🙂 Mich würde es interessieren wie es mit dem Bargeldbezug insbesondere auf Palawan lief? Habt ihr immer Möglichkeiten gehabt an Bargeld zu kommen?
    Danke und Gruss
    Marco, m, 34

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.