Varadero – Alles inklusive und Tauchen auf kubanisch

Das Ferienparadies auf Kuba: blaues Wasser, feiner Sand, Liegestühle, Sonnenschirme, All-Inclusive-Hotels. Unsere Erwartungen werden hier für einmal nicht enttäuscht, sogar das Wetter ist auf unserer Seite. Die Sonne scheint und wir geniessen den Strand mit ein paar Drinks. Unser Hotel, das Las Morlas, ist eher ein kleineres, bietet uns aber alles, was wir brauchen – oder auch nicht brauchen.

 

Tauchen am Coral Beach

Mit einer kubanischen Verspätung von 50 Minuten werden wir von der einzigen staatlichen Tauchschule in Varadero mit dem Sammelbus beim Hotel abgeholt. Bei der Schule angekommen bekommen wir unser Equipment, welches zu unserem Erstaunen ganz in Ordnung zu sein scheint (ausser, dass nur kurze Wetsuits vorhanden sind). Alle wieder in den Bus und los gehts zum Coral Beach. Ein Strand, welcher wahrscheinlich mal ganz schön war. Auch hier sehen wir die Auswirkungen des Hurrikans Irma noch, das Restaurant gleicht einer Ruine. Aber es werden immer noch Piña Coladas in frischen Kokosnüssen serviert.

Am Strand liegen viele Steine und Korallen, welche beim Sturm aus dem Wasser gerissen wurden. Auch beim Tauchen sehen wir die ersten Meter nur Gestein. Etwas tiefer sind die Korallen noch sehr schön und oft vorhanden, viele Fische sehen wir nicht. Zu meinem Schreck gibt es hier unzählige Quallen im Wasser, die “harmlosen”, wie auch die giftigen Portugisischen Galeeren. Zum Glück gibt es nur kurze Wetsuits! [Ironie aus] Da ich allergisch auf diese Tiere bin und schon stark auf Kontakt mit den ungiftigen Quallen reagiere, beschliesse ich den zweiten Tauchgang nicht mehr anzutreten. Ich bleibe am Strand, werfe Steine auf die angespühlten Quallen, damit niemand aus Versehen darauf tritt und trinke einen dieser köstlichen Piña Coladas aus der Kokosnuss.

Gruss an die Deutschen Taucher mit den Stempeln: Wir haben natürlich verloren… Auf Kuba wurde wohl noch nie Geld zurück gegeben 🙂

Mit einem Taxi fahren wir wieder nach Havanna, wo wir auf unsere Flüge warten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.