Bei den pinken Delfinen in Khanom

Mit dem Minivan fahren wir in ca. 1.5 h von Surat Thani nach Khanom. Wie wir feststellen, gibt es hier sehr wenige Touristen und es ist schwirig in Englisch zu kommunizieren. Wir suchen einen Transport von Khanom zu unserem Hotel Needa Rock Resort am Meer, welches ca. 7 km vom Zentrum entfernt ist. Besser wäre, man würde sich vorher um einen Transport kümmern.

 

So stehen wir in dieser Stadt, haben keinen Transport und niemand versteht uns. Im 7-eleven Shop versuchen sie uns zu helfen und möchten uns sogar mit ihrem Auto fahren. So lernen wir Toni kennen, er kaufte vorher dort ein und steht nun mit seinem Pick-up da und fährt uns gratis zu unserem Hotel am Strand. Viel Englisch spricht er nicht und doch versucht er mit uns zu plaudern. Die meisten Menschen hier sprechen fast kein Englisch, aber sie sind sehr nett, so auch in unserem Hotel. Wir sind die einzigen Touristen hier, genau dass, was wir für ein paar Tage gesucht haben. Wir sind wohl im Paradies gelandet.

Pinke Delfine

Hier in Khanom soll es pinke Delfine geben, klar, dass wir diese sehen wollen. Um 8:00 Uhr werden wir mit einem Longtailboat abgeholt. Wieder ein Privatboot für uns, jipiii.. Wir fahren zu der Bucht, in welcher die Delfine leben sollen. Die pinken Delfine seien scheu, aber würden sich immer in den gleichen Buchten aufhalten, da sie nicht weiterziehen. Wir fahren also zu den Buchten und bei der letzten sehen wir tatsächlich Delfine. Leider zeigen sie sich nur kurz und wir können nicht mit Sicherheit sagen, ob sie wirklich pink waren, vielleicht einen Hauch von rosa…?! Uns gelingt es, sogar ein Foto von ihnen zu schiessen.

Raggae Bar

Die Seaview Raggae Bar ist direkt am Strand und lädt zum Verweilen ein. Der Besitzer kümmert sich um alles und bietet einen Rundumservice an: von Essen über Trinken, bis Delfintouren oder Autotransport – er kümmert sich um alles, zu günstigeren Preisen als im Hotel. Wir sind jeden Abend dort, um uns mit ihm zu unterhalten, Abend zu essen und etwas zu trinken. Eine wirklich gemütliche Bar in einem Dorf, in welchem sonst nicht viel los ist.

2 Kommentare zu „Bei den pinken Delfinen in Khanom

  • Hallo ihr lieben

    hätte gerne zugesehen wie ihr euch unterhaltet wenn keine englisch spricht. Aber es klappt ja doch und das ist es allemal wert, freundliche und nette Menschen kennen zu lernen die hilfsbereit sind auch am Ende dieser Welt. Ich weiss ich übertreibe mal wieder.

    Einen dicken Kuss
    Tante Nela

    • Das war wirklich lustig. Wir haben da mit englisch und Handzeichen versucht zu erklären was wir möchtwn. Die Thais haben auf thailändisch geantwortet und wenn nichts mehr ging kam oft Google Translate zur Hilfe… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.