Eine Nacht in Manila

Mit 2 Stunden Verspätung landen wir erst um Mitternacht in Manila. Mit einem Taxi fahren wir zum Stadtteil Makati in unser Appartement im Birch Tower, oben im 38. Stock. Wir beschliessen noch auf einen Drink in die Bar um die Ecke zu gehen.

 

Hier lernen wir die Philippinos Karen und Hosé kennen. Es wird später als geplant und unzählige Red Horse später ist es 05.00 Uhr am Morgen, wir fallen erschöpft ins Bett. Es war ein schöner Abend, der erste Kontakt mit Einheimischen und – zu unserem Glück – mit sehr netten. Jetzt schlafen wir erst mal aus. Netterweise müssen wir nicht schon um 11.00 Uhr auschecken. Heute unternehmen wir nicht viel. Im Shoppingcenter auf der anderen Strassenseite kaufen wir eine SIM Card.

In Manila Stadt leben knapp 1.7 Mio. Menschen, und das merkt man. Die Strassen sind nie leer und der Verkehr ist wirklich grauenhaft.

Heute Abend fliegen wir nach Legazpi, da wir noch Zeit am Flughafen haben gönnen wir uns eine Rückenmassage. Beim Abflug regnet es kurz, dafür stark – die Regenzeit kommt…

2 Kommentare zu „Eine Nacht in Manila

  • Liebe Jennifer, Lieber Michi

    Die Rückenmassage mag ich euch gönnen. Nur ich wär früher ins Bett gefallen. Ausgelaugt und müde. Jenni sieht ein bisschen müde aus auf dem Foti.

    einen dicken Kuss
    Manuela

    • Ein bisschen müde ist gut gesagt, ich bin fast am Tisch ein geschlafen. Natürlich konnte ich dann im Bett nicht mehr schlafen… Rückenmassagen sind immer super und muss immer mal wieder sein 😀
      einen dicken Kuss zurück
      Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.